Abmahnung wegen Werbung mit Selbstverständlichkeiten: Womit darf ich bei eBay nicht werben?

Was ist „Werbung mit Selbstverständlichkeiten“ und welche Werbeaussagen sollte ich in der eBay-Artikelbeschreibung vermeiden?

Immer mehr eBay-Verkäufer erhalten teure Abmahnungen, weil sie mit Selbstverständlichkeiten werben. In diesem Kurzbeitrag erfahren Sie, was „Werbung mit Selbstverständlichkeiten“ ist und welche Werbeaussagen Sie in der eBay-Artikelbeschreibung auf jeden Fall vermeiden sollten.

Dieser Beitrag hat nicht den Anspruch, ein vollständiger Rechtsartikel zu sein. Ob eine Werbeaussage unzulässig ist, hängt natürlich vom Individualfall und von der konkreten Formulierung ab. Darüber hinaus kann es durch neue Urteile zu Änderungen kommen.

Was ist Werbung mit Selbstverständlichkeiten?

Werbung mit Selbstverständlichkeiten verstößt gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG).

§ 3, Absatz 3 UWG sagt unter Nr. 10 des Anhangs:

„Unzulässige geschäftliche Handlungen im Sinne des § 3 Absatz 3 sind: […] die unwahre Angabe oder das Erwecken des unzutreffenden Eindrucks, gesetzlich bestehende Rechte stellten eine Besonderheit des Angebots dar.“

Auf den Punkt gebraucht: Es ist also nicht erlaubt, mit einem Recht zu werben, dass einem Käufer gesetzlich sowieso zusteht.

Welche Formulierungen sollten vermieden werden?

Oft enthalten eBay-Artikelbeschreibungen Formulierungen, die gegen diesen Paragrafen verstoßen. In den meisten Fällen dürfte das auf Unwissenheit zurückzuführen sein und nicht auf eine vorsätzliche Täuschung von Käufern.

Welche Formulierungen sollten vermieden werden?

  • „Wir verkaufen nur Originalware!“
  • „Dieser Artikel ist 100% Original!“
  • „Keine billige Fälschung“
  • „Versand trägt der Käufer, eBay-Kosten trage ich“ oder „eBay-Kosten trägt der Verkäufer“
  • „24 Monate Gewährleistung“
  • „14 Tage Widerrufsrecht“
  • „Sie erhalten eine Rechnung auf Ihren Namen.“
  • „Sie erhalten eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer.“
  • „Ich biete versicherten Versand.“
  • „FCKW-frei“
  • „CE geprüft“

Mehr Informationen: Weitere Informationen zu Abmahnungen im Wettbewerbsrecht finden Sie im eBay-Rechtsportal.

Foto: eBay